Kronologie

1965

Erster Landverkauf an die Firma AG für Holzindustrie durch die Gemeindeversammlung.

1966 Gründung der Firma als «AG für Holzindustrie».
Eintrag ins Schweizerische Handelsregister als AG für Holzindustrie.

1969 Die erste Rohspanplatte verlässt das Werk. Im September wird die erste Vollproduktion mit 1100 m3 pro Monat erreicht.

1970 Es arbeiten rund 50 Personen in der AG für Holzindustrie.

1973 Die AG für Holzindustrie zählt mittlerweile 100 Arbeitskräfte.

1976 Ein Torwegge-Doppelendprofiler mit Absaugung wird angeschafft.
Die erste Hochfrequenzanlage wird eingebaut.

1981

Installation einer Endlos-Spanplatten-Anlage.
Anschluss an die Erdgasversorgung und damit weitgehende Abkehr vom fossilen Brennstoff Öl
als Energieträger.

 

1985 Namensänderung in Kronospan AG.

1986 Die erste Imprägnieranlage wird in Betrieb genommen.

1992 Zuschnittanlage Schelling wird in Betrieb genommen.
Herstellung von rohen Dünnspanplatten.

1996 Beginn der Produktion von Laminatfussboden.

1998 ISO-Zertifizierung auf der Basis des Umweltmanagementsystems.

1999 Produktionsbeginn von MDF / HDF-Platten.
Ausbau des Schienenanschlusses beim Fabrikgelände.
Ausbau Holzplatz für MDF

2000 400 Arbeitskräfte sind in der Kronospan AG beschäftigt.

2002 Direktprinting-Anlage.

2004 Namensänderung in «Kronospan Schweiz AG».

2010 Inbetriebnahme der Biomassenenergiezentrale.

2012 Inbetriebnahme Kurztaktpresse «W7».

2014 Inbetriebnahme Profi Center.
Spatenstich Neubau Kompetenzzentrum.

2016 Umfirmierung in «SWISS KRONO AG»